Willkommen auf der Website von Schneider Electric

Willkommen auf unserer Website.
 

Land auswählen

Welcome the the Schneider Electric French website. It looks like you are located in the United States, would you like to change your location?

Traduisez en francais

Grüne und digitale Zukunft für die Energiebranche

 

Die Energie-Welt ist in Bewegung – mit dieser Überschrift haben wir bei Schneider Electric das Jahr 2020 begonnen und ein ungleich schwieriges Jahr gemeistert. Denn es galt nicht nur, den eingeschlagenen Weg der Energiewende zügig weiter zu verfolgen. Vielmehr steht die Weltgemeinschaft vor einer der größten Herausforderungen ihrer Zeit, nämlich möglichst unbeschadet durch eine Pandemie zu kommen, deren Folgen neben menschlichen Tragödien auch einen massiven Einbruch der Wirtschaft mit sich gebracht hat. Covid-19 hat Prozesse disruptiv verändert. Es hat uns aber auch gezeigt, dass Not noch immer erfinderisch macht: Plötzlich war vieles möglich, was noch Anfang des Jahres undenkbar war – im Guten wie im Schlechten. Dass wir in der Energiebranche bei Erfindungen nicht auf Notfälle warten müssen, und auch nicht warten können, sondern proaktiv den Fortschritt vorantreiben und gestalten, zeigen uns die Beispiele aus der Mittelspannungsenergieversorgung.

Ziel sucht Weg

Es ist das große Thema „Energiewende“, das uns seit Jahren in der Branche antreibt. Nicht erst seit der F-Gase-Verordnung entwickeln wir neue Techniken, die durch Effizienzsteigerungen und Ressourcenschonung umweltfreundlichere Prozesse ermöglichen. Schon ein erster Blick auf die Ursachen macht deutlich, dass in erster Linie Emissionen für die verheerenden Folgen des Klimawandels verantwortlich sind. Der zweite Blick offenbart, dass es um Kohlendioxyd geht. Und dieser geht zu 80 Prozent auf das Konto von Energiekonsum. Aber damit nicht genug. Übereinstimmende Studien zeigen zudem, dass sich der globale Bedarf an elektrischer Energie in den kommenden Jahren verdoppeln wird. Das Ziel ist es also, einerseits den steigenden Energiebedarf zu decken und andererseits die Emissionen zu senken. Der Weg aus diesem Dilemma führt über die Elektrifizierung. Warum ist das so? Elektrizität ist der einzige Sektor, der sich dekarbonisieren lässt und langfristig ohne CO2-Emissionen auskommt. Das allein schon schreibt den Weg hin zu einer CO2-freien Versorgung klar vor: Energie einsparen, Prozesse elektrifizieren und Energie aus klimaneutralen, erneuerbaren Quellen gewinnen.

Luft ist das beste Isoliergas – komplett klimaneutral

In diesem Dreierbund ist die Erzeugung von regenerativen Energien auf dem Vormarsch. Schon im September wurde allein in Deutschland mehr als die Hälfte des Nettostromverbrauchs aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen: 52,2 Prozent. In der Schweiz wie auch in Österreich liegt der Anteil von grünem Strom aufgrund der vielen Wasserkraftwerke in den Alpenregionen schon seit vielen Jahren weit über 50 Prozent – in der Schweiz 2020 sogar bei 75 Prozent. Mit der Entwicklung neuer SF6-freier Mittelspannungsanlagen hat Schneider Electric in diesem Jahr zu verstärkter Nachhaltigkeit beigetragen. In einem Feldtest im Umspannwerk Bedburg in der Nähe von Köln wurde im September das erste Mittelspannungsschaltfeld in Betrieb genommen, das mit reiner Luft isoliert. Bei vergleichbaren Abmessungen wie die der bestehenden Schaltfelder, konnte die innovative Lösung während des laufenden Betriebs eingesetzt werden. Grund für den Austausch war der stetig wachsende Anteil von Energie aus Windkraft und Photovoltaik in der Region. Mit dem klaren Ziel, eine nachhaltige Lösung für die Kapazitätserweiterung zu finden, entschieden sich die Betreiber für die neue Technik von Schneider Electric. Denn Luft ist das beste Gas, ohne Treibhauseffekt und ohne Langzeitproblematiken wie kostspielige Entsorgung oder Leckage-Risiko bei der End-of-Life-Behandlung.

Nicht nur grün – auch digital ist die Zukunft

Die neuen SF6-freien MS-Schaltanlagen überzeugen neben ihrer ressourcenschonenden innovativen Technik zudem mit digitalen Features. Und hier geht es um weit mehr als raffinierte Details zur komfortablen Wartung. Entscheidende Zustandsparameter wie zum Beispiel Temperatur, Luftfeuchtigkeit und andere Umgebungsbedingungen lassen sich permanent in Echtzeit überwachen. Neben akuten Störungen sind es vor allem systemische Fehler und Ineffizienzen, die so datenbasiert entdeckt und vermieden werden können. Eingebunden in die ganzheitliche Lösungsarchitektur EcoStruxure von Schneider eignen sich die von der Schaltanlage kommunizierten Daten für ein effizienzsteigerndes und vorausschauendes Netzwerk- und Assetmanagement. Dank digitaler Features wird so aus der Schaltanlage eine Smart Station und ein idealer Partner für Smart Grids. Aber damit ist die Geschichte noch nicht zu Ende erzählt.

Neuer Job für EVUs: Ladestellenbetreiber

Ein weiterer Player im Smart Grid ist die Elektromobilität – und mit ihr die dazugehörige Ladeinfrastruktur. Als Betreiber von Ladestationen können EVUs neue Geschäftsfelder für sich erschließen. An Parkplätzen oder -häusern, an öffentlichen Orten wie in Gewerbegebieten, an Einkaufszentren oder in Stadtzentren schlummert hier noch ein großes Potenzial. Die Dynamik in diesem Bereich ist hoch, denn E-Autos werden nicht nur immer günstiger und durch Förderprogramme für Privatpersonen noch attraktiver. Zudem steht besonders im gewerblichen Flottenbetrieb die Umstellung auf E-Mobilität ganz oben auf der Agenda. Mit der Bestätigung für Eichrechtskonformität steht EVUs künftig die bewährte Ladestation „Parkplatz 3“ zur Verfügung. Wie kürzlich in einem Kölner Parkhaus realisiert, können 100 Ladepunkte und mehr problemlos an einem Standort installiert werden. In Kombination mit dem dynamischen Lastmanagement werden zudem zeitgleich die Überlastung des Stromnetzes vermieden und Elektrofahrzeuge so effizient wie möglich aufgeladen.

Advisors – die Berater für New Work

Unabhängig von den neuen Schaltanlagen sehen wir mit Blick auf das kommende Jahr auch bei Bestandsanlagen eine wachsende Nachfrage nach digitalen Helfern, nach Lösungen, die eine transparente Anlagenüberprüfung ermöglichen. Für eine sicherere, zuverlässigere und effizientere Energieversorgung stehen von Schneider Electric hierfür drei z.T. cloudbasierte Software-Plattformen zur Verfügung. In der Mittelspannung unterstützen sie insbesondere Betreiber von hochtechnisierten, bidirektionalen Stromnetzen bei ressourcenschonendem Energiemanagement und Instandhaltungsmaßnahmen. Während der Augmented Operator Advisor insbesondere Service- und Wartungsleistungen optimiert, ist der Asset Advisor auf den Schutz und Betrieb von kritischen Infrastrukturen spezialisiert. Der Microgrid Advisor empfiehlt sich darüber hinaus überall dort, wo bereits energieautarke Prosumer-Areale geschaffen wurden, in denen Energie nicht nur verbraucht, sondern auch erzeugt und gespeichert wird. Den Advisor-Software-Lösungen ist gemein, dass sie genau die Antworten geben, die in den neuen Arbeitswelten gesucht sind: Home-Office, Wechselschichten und Reiseeinschränkungen haben im zurückliegenden Jahr die Art und Weise, wie wir arbeiten, radikal verändert. Und das in einer Geschwindigkeit, die wir zuvor nicht für möglich gehalten hatten. Das Zauberwort heißt „Remote“ – aus der Ferne und ohne vor Ort sein zu müssen, eine zuverlässige Stromversorgung garantieren. So kann der Techniker an der Schaltanlage per QR-Code oder Scan auf aktuelle Datenblätter der zu wartenden Komponente zugreifen und der Experte auf der anderen Seite der Welt dank Virtueller oder Augmented Reality Support leisten. Anlagenstillstände, Ausfallzeiten und hohe Kosten sind minimiert.

Mit Zuversicht ins Neue Jahr

„Wir schauen in der Energiebranche auf ein bewegtes Jahr zurück. Wir sind herausgefordert durch die absolute Dringlichkeit, den Klimawandel zu stoppen – mehr noch – wir müssen dafür Sorge tragen, dass sich der Planet wieder erholen kann. Dazu kommt der Umgang mit den unvorhersehbaren Auswirkungen einer weltweiten Pandemie“, so Udo Hoffmann im Rückblick auf 2020. „Deshalb setzen wir bei Schneider Electric alles daran, unsere klimaneutralen Lösungen mit unseren Kunden und Partnern im Ecosystem kollaborativ weiter zu entwickeln“, fährt der Vice President Sales Building and Infrastructure fort. „Mit Blick auf die Arbeitswelt von morgen haben wir intern die Weichen schon lange auf agile Strukturen gestellt. Wir arbeiten aber auch hart daran, unsere Lösungen, besonders auf den Analyseebenen, derart weiter zu entwickeln, dass sie auch für unsere Kunden und deren Kunden einen wichtigen Mehrwert für ihre Prozesse und Geschäftsfelder darstellen. Mit den klimafreundlichen, SF6-freien und digitalen MS-Schaltanlagen sind wir hier auf dem besten Weg.“

Optimismus für 2021: Schneider Electric zeigt grüne und digitale Wege für die Energiewende auf - Lesen Sie, wie ein Ziel seinen Weg findet. (bitte hier klicken)

Lesen Sie weitere interessante Artikel

<script> $(document).ready(function() { $('head').append('<meta name="apple-itunes-app" content="app-id=714825126">'); }); </script>
<!-- Start SmartBanner configuration --> <meta name="smartbanner:title" content="mySchneider"> <meta name="smartbanner:author" content="Schneider Electric SA"> <meta name="smartbanner:price" content="Gratis"> <meta name="smartbanner:price-suffix-apple" content=" - On the App Store"> <meta name="smartbanner:price-suffix-google" content=" - Google Play"> <meta name="smartbanner:icon-apple" content="//lh3.googleusercontent.com/lAVirntKlp63vbntUZvOkMvZI8fE4rIoA5Lwif9M09VxzFhcWE21sTDYqJqOqIPqg4m4=w300-rw"> <meta name="smartbanner:icon-google" content="//lh3.googleusercontent.com/lAVirntKlp63vbntUZvOkMvZI8fE4rIoA5Lwif9M09VxzFhcWE21sTDYqJqOqIPqg4m4=w300-rw"> <meta name="smartbanner:button" content="Download"> <meta name="smartbanner:button-url-apple" content="http://m.onelink.me/e5bff3e5"> <meta name="smartbanner:button-url-google" content="https://app.appsflyer.com/com.schneider.qrcode.tocase?pid=Web&c=Smart_app_bannerAT"> <meta name="smartbanner:enabled-platforms" content="android"> <!-- End SmartBanner configuration --> <link rel="stylesheet" href="[PublicationUrl]/assets-re1/css/smartbanner.min.css" /> <script type="text/javascript" src="[PublicationUrl]/assets-re1/js/smartbanner.min.js"></script>
Ihr Browser ist nicht mehr auf dem neuesten Stand und es bestehen bekannte Sicherheitsprobleme. Möglicherweise werden darüber hinaus nicht alle Bestandteile dieser Website oder anderer Websites dargestellt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um auf sämtliche Funktionen dieser Website zugreifen zu können. Für optimale Funktionalität wird die neueste Version für Google Chrome, Mozilla Firefox oder Microsoft Edge empfohlen.

Chat

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe? Wir sind da, um Ihnen zu helfen.