Willkommen auf der Website von Schneider Electric

Willkommen auf unserer Website.

Land auswählen

Welcome the the Schneider Electric French website. It looks like you are located in the United States, would you like to change your location?

Traduisez en francais

4 Gründe, warum Anbieter von Cloud- und Colocation-Services auf erneuerbare Energien umsteigen

John Powers

Lesedauer: 3 Minuten

Der Boom bei der Beschaffung erneuerbarer Energien durch Unternehmen hat sich auf jede Branche ausgewirkt, aber der IT-Sektor hat eine führende Rolle übernommen. In diesem Sektor gibt es die mächtigsten und innovativsten Einkäufer, von Software (Microsoft, Salesforce und Facebook) über Hardware (Intel, Samsung und Apple) bis hin zu Cloud-Service und Colocation-Providern (Amazon Web Services, Switch und iomart).

Welche Treiber stehen hinter diesem Wandel und warum sollten andere Anbieter von Cloud- und Colocation-Services ebenfalls umsteigen?

1) Fallende Preise durch verbesserte Technologie und Skaleneffekte

Einer der wichtigsten Gründe für die steigende Nachfrage der Unternehmen nach erneuerbaren Energien sind die Kosten. In den vergangenen zehn Jahren sind die Preise für erneuerbare Energien aus Wind und Sonne dramatisch gesunken – unterstützt durch Subventionen, aber auch durch sinkende Kosten der Technologie. Im Gegensatz zu Kohle, Öl und Erdgas, die aufwändig gefördert werden müssen, wird die Erzeugung erneuerbarer Energie mit der Zeit kostengünstiger durch verbesserte Technologie und Skaleneffekte.

Deshalb können erneuerbare Energien in vielen Teilen der Welt heute mit konventionellen Energiequellen konkurrieren. Unternehmen profitieren von diesen Vorteilen durch Stromabnahmeverträge (PPAs), die Vereinbarungen über die Art der Erzeugung enthalten.

Die Flat-Load-Charakteristik von Cloud- und Colocation-Standorten bedeutet, dass auch auf der Endkundenseite über so genannte Direct PPAs – insbesondere auf den US-amerikanischen ERCOT- und PJM-Interconnect-Märkten – noch größere Möglichkeiten bestehen, Kosten zu sparen.

2) Stabile Budgets trotz schwankendem Energiebedarf

Energiepreise sind häufig sehr volatil und schwer vorhersehbar. Das macht es schwierig für Unternehmen, die ihre Budgets planen müssen, insbesondere in Zeiten hoher Nachfrage, wie z. B. bei extremen Wetterschwankungen. Anbieter von Cloud- und Colocation-Services leiden besonders unter dieser Volatilität, da ihre Standorte 24/7 in Betrieb sind. Phasen, in denen die Strompreise in die Höhe schnellen – oder schlimmer noch, Ausfallzeiten – können es für die Anbieter sehr schwer machen, das Servicelevel zu halten, das ihre Kunden erwarten.

PPAs für erneuerbare Energien können Unternehmen helfen, die Preisvolatilität zu mindern, indem feste S    trompreise vereinbart werden.

Trotz der vorherrschenden Meinung, dass die Verbreitung erneuerbarer Energien und die damit verbundenen Schwankungen das Netz destabilisieren, erweisen sich die „Renewables“ in Wirklichkeit als sehr zuverlässig. Datacenter können zusätzlich von isolierten Microgrids profitieren, um bei Bedarf unabhängig zu arbeiten und dadurch die Zuverlässigkeit der Stromversorgung weiter zu verbessern.

3) Wettbewerbsvorteile sichern und Erwartungen der Kunden erfüllen

Ein wesentlicher Faktor für Anbieter von Cloud- und Colocation-Services sind die Erwartungen der Kunden. Der zunehmende Druck, umweltfreundlicher zu arbeiten, macht Nachhaltigkeit und CO2-Reduzierung für die meisten Unternehmen zu einem wichtigen Kriterium. Für Firmen, die Cloud- oder Colocation-Services nutzen möchten, wird die grüne Alternative zu einem wichtigen Faktor bei der Auswahl der Anbieter.

Und natürlich ist es für die Anbieter selbst ein wichtiger Wettbewerbsvorteil, wenn sie bei ihren potenziellen Kunden mit „grüner“ Energie werben können.

Digital Realty und Iron Mountain haben beide auf diesen Druck reagiert, indem sie in großem Umfang in großvolumige PPAs investiert haben, deren Vorteile sie an ihre Kunden weitergeben. 2015 begann Digital Realty mit seinem Clean Start Programm für CO2-freie erneuerbare Energien. Und im Jahr 2019 ging Iron Mountain mit dem Konzept noch einen Schritt weiter und startete seinen Green Power Pass, eine Initiative, die zusammen mit der Arbeitsgruppe Future of Internet Power der BSR entwickelt wurde.

4) Ökologische Führung treibt das Wachstum erneuerbarer Energien

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal im Wettbewerb der Anbieter ist die ökologische Führungsrolle in Umweltbelangen – namentlich bei der Reduzierung der CO2-Emissionen. Der Clicking Clean Report von Greenpeace hat die Aktivitäten in diesem Bereich vorangetrieben. Der Report bewertet Unternehmen hinsichtlich ihrer Maßnahmen für Effizienzsteigerungen und Einsatz erneuerbarer Energien. Für viele Unternehmen steht das Ziel Zusätzlichkeit im Vordergrund, also ihre führende Rolle bei der Realisierung zusätzlicher erneuerbarer Energien.

Für andere Unternehmen geht es eher um Innovationen. Diese Anbieter setzen auf Innovationen in der Lieferkette oder kooperative Vertragsstrukturen ähnlich wie Salesforce dies kürzlich zusammen mit Bloomberg, Cox, Gap Inc. und Workday getan hat.

Möchten Sie erneuerbare Energie für Ihr Datacenter nutzen? Machen Sie den ersten Schritt!

Was auch immer ihre individuelle Motivation ist – als Anbieter von Cloud- und Colocation-Services sollten Sie die Gelegenheit ergreifen, die Vorteile der erneuerbaren Energien zu nutzen. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um damit zu beginnen. Sie wissen nicht, wie? Werden Sie Mitglied im NEO-Network von Schneider Electric. Durch Ihre komplementäre Mitgliedschaft erhalten Sie Zugang zu Tools und Ressourcen, die Ihre Entscheidungsfindung beschleunigen.

Lesen Sie weitere interessante Artikel

<script> $(document).ready(function() { $('head').append('<meta name="apple-itunes-app" content="app-id=714825126">'); }); </script>
<!-- Start SmartBanner configuration --> <meta name="smartbanner:title" content="mySchneider"> <meta name="smartbanner:author" content="Schneider Electric SA"> <meta name="smartbanner:price" content="Free"> <meta name="smartbanner:price-suffix-apple" content=" - On the App Store"> <meta name="smartbanner:price-suffix-google" content=" - Google Play"> <meta name="smartbanner:icon-apple" content="//lh3.googleusercontent.com/lAVirntKlp63vbntUZvOkMvZI8fE4rIoA5Lwif9M09VxzFhcWE21sTDYqJqOqIPqg4m4=w300-rw"> <meta name="smartbanner:icon-google" content="//lh3.googleusercontent.com/lAVirntKlp63vbntUZvOkMvZI8fE4rIoA5Lwif9M09VxzFhcWE21sTDYqJqOqIPqg4m4=w300-rw"> <meta name="smartbanner:button" content="VIEW"> <meta name="smartbanner:button-url-apple" content="http://m.onelink.me/e5bff3e5"> <meta name="smartbanner:button-url-google" content="http://m.onelink.me/16aa2579"> <meta name="smartbanner:enabled-platforms" content="android"> <!-- End SmartBanner configuration --> <link rel="stylesheet" href="[PublicationUrl]/assets-re1/css/smartbanner.min.css" /> <script type="text/javascript" src="[PublicationUrl]/assets-re1/js/smartbanner.min.js"></script>
Ihr Browser ist nicht mehr auf dem neuesten Stand und es bestehen bekannte Sicherheitsprobleme. Möglicherweise werden darüber hinaus nicht alle Bestandteile dieser Website oder anderer Websites dargestellt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um auf sämtliche Funktionen dieser Website zugreifen zu können. Für optimale Funktionalität werden Internet Explorer 9 oder höher empfohlen.

Chat

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe? Wir sind da, um Ihnen zu helfen.