Willkommen auf der Website von Schneider Electric

Willkommen auf unserer Website.

Land auswählen

Welcome the the Schneider Electric French website. It looks like you are located in the United States, would you like to change your location?

Traduisez en francais

Sind Betreiber von Datacentern und Colocation-Provider bereit für die Veränderungen im Energiemarkt?

John Powers

Lesedauer: 5 Minuten

Die Entwicklung der Märkte verändert zunehmend auch die Art und Weise, wie Unternehmen ihre Energieversorgung managen. Dieser Wandel eröffnet für Unternehmen neue Möglichkeiten, ihren Energiemix zu ändern und damit Kosteneinsparungen zu erzielen. Die zunehmende Nutzung datengesteuerter Technologien ermöglicht Funktionen zur Echtzeitanalyse von Energieverbrauch und -bedarf in jeder Phase. Dadurch wird die erforderliche Transparenz geschaffen, um den Verbrauch in Hochpreisphasen zu reduzieren oder bessere Verträge für die Verbrauchs- und Bedarfsprofile der einzelnen Standorte auszuhandeln.

Strategisches Energiemanagement kann folglich zu erheblichen Kosteneinsparungen führen. Doch bei Umfragen im Rahmen unseres Research Reports zum Thema Energie und Nachhaltigkeit in Unternehmen, gaben lediglich 29 Prozent an, dass sie die strategische Energiebeschaffung als eine der größten Einsparmöglichkeiten ansehen. Das ist bedauerlich, da Unternehmen mit strategischen Beschaffungsprogrammen auch eher dazu neigen, neue Technologien zu evaluieren und in Innovationen wie Kraft-Wärme-Kopplung, Batteriespeicherung und erneuerbare Energien zu investieren.

Auch die Energiebeschaffung wird zunehmend komplexer, da der Energiemix immer diverser wird. Erneuerbare Technologien gehören heute zu den kostengünstigsten Stromquellen, sodass sie mehr als je zuvor genutzt werden.

Cloud- und Colocation-Provider sowie Datacenter-Betreiber können von dieser Entwicklung stark profitieren und Kosten sparen. Doch dafür müssen sich die Unternehmen detaillierter mit ihrer Energieversorgung und entsprechenden Risiken befassen und eine Strategie entwickeln.

So verändert sich der Markt

Die Marktentwicklung bringt für Technologieunternehmen neue Herausforderungen mit sich, die sie als Teil ihrer gesamten Beschaffungsstrategie berücksichtigen müssen. Erneuerbare Energien sind nicht nur „nice to have“ für sehr innovative und umweltbewusste Unternehmen. Ganz im Gegenteil: Sie sind für viele Unternehmen aus dem Cloud- und Datacenter-Sektor Teil einer wichtigen Geschäftsstrategie geworden. So ist diese Branche auch führend bei der Beschaffung erneuerbarer Energien über langfristige Stromabnahmeverträge (PPAs).

Anbieter von Datacenter- und Cloud-Services zählen seit Jahren zu den größten Abnehmern erneuerbarer Energien. Für 2019 z. B. sind Equinix, Digital Realty, Salesforce und Iron Mountain in den EPA's Green Power Partnership National Top 100 der USA gelistet.

Nachfolgend finden Sie einige Belege dafür, welche Veränderungen die Marktentwicklung bewirkt hat:
  • Erneuerbare Energien sind von zentraler Bedeutung für Unternehmen. Die Investitionen in erneuerbare Energien steigen rasant. 2018 haben Unternehmen Abnahmeverträge über 13,4 Gigawatt geschlossen – ein neuer Rekord. 2019 setzt sich dieser Trend fort. Mehr als 150 Unternehmen weltweit haben sich verpflichtet, zu 100% erneuerbaren Energien zu nutzen. Cloud-Service- und Datacenter-Betreiber gehören zu den Gründungsmitgliedern der RE100 Initiative.
  • Kunden von Energieversorgern werden immer anspruchsvoller. Auch Stromkunden, die früher den traditionellen Netzstrommix und die Preisgestaltung akzeptiert haben, gehen heute strategisch vor und achten darauf, welche Art von Energie sie verwenden. Organisationen, die Energieattribut-Zertifikate (EACs) kaufen, evaluieren jetzt vertragliche Instrumente in einigen der anspruchsvollsten globalen Märkte, um die Entwicklung voranzutreiben und Vorgaben für Beschaffung oder CO2-Reduktion zu erfüllen. Unternehmen, die langfristige PPAs abschließen, testen neue gemeinschaftliche Lösungen, wie z. B. aggregierte Beschaffung und innovative Vertragsbedingungen wie „Cap and Collar“oder Microsofts VFA. Zunehmend kommen auch so genannte Microgrids (Inselnetze) und andere Optionen zum Einsatz.
  • Um ihre unterschiedlichen Ziele zu erreichen, müssen Unternehmen auf eine bereichsübergreifende Kooperation setzen. Wenn es um die Energiebeschaffung geht, sollten Unternehmen über das konventionelle Procurement hinaus ihre Strategie auf erneuerbare Energien, Effizienz und Nachhaltigkeit ausrichten und dabei die Daten in den Mittelpunkt stellen. Einige Unternehmen gehen über die bloße Abstimmung ihrer Aktivitäten und die gemeinsame Nutzung von Daten hinaus. Die innovativsten Player planen, Beschaffung und Reporting für konventionelle und erneuerbare Energien vollständig in eine proaktive Energiemanagementstrategie zu integrieren.
Konvergenz von erneuerbaren und konventionellen Energien treibt den Wandel

Die sich abzeichnende Preisparität von grünem Strom (aus Wind- und Sonnenenergie) und braunem Strom (konventioneller Netzstrom aus fossilen Quellen) ist ein wesentlicher Faktor für die Entwicklung des Energiemarktes. Die Kosten für Wind- und Solarenergie sind in den letzten zehn Jahren stark gesunken, unterstützt durch Subventionen und steigende Effizienz der Technologie sowie Skaleneffekte. Infolgedessen hat der Anteil erneuerbarer Energien inzwischen weltweit etwa 33% erreicht – Tendenz weiter steigend. Dieses Wachstum bedeutet, dass sich neben den traditionellen Optionen aus fossilen Quellen nun auch Ökostrom zu einer kostengünstigeren Variante entwickelt hat. Es bedeutet auch, dass es mehr Anbieter auf dem Markt gibt als je zuvor. In deregulierten Regionen erfolgt daher die Beschaffung von Ökostrom und Strom aus fossilen Quellen jetzt potenziell unter gleichen Wettbewerbsbedingungen.

Wie wird sich diese Konvergenz auf Ihr Unternehmen auswirken?
  1. Ökostrom wird leichter zugänglich. Sie werden feststellen, dass der Zugang zu grünen Energieoptionen weltweit einfacher wird. Der niedrige Preis und die steigende Nachfrage nach grünem Strom bedeuten, dass es nie eine größere Chance gab, erneuerbare Energien einzusetzen.
  2. Die Einführung von Ökostrom wird kostengünstiger. Ökostrom wird zunehmend erschwinglich, und für Lösungen, die Investitionen erfordern (z. B. eigene Photovoltaik vor Ort), sind Energieeffizienzlösungen und Energy-as-a-Service Optionen für die wirtschaftliche Argumentation.
  3. Unternehmen nutzen Synergien, indem sie organisatorische Grenzen überwinden. Die Kombination aus strategischer Beschaffung, Einkauf erneuerbarer Energien und Effizienz bildet die Grundlage für eine integrierte und kostensparende Energielösung. Unternehmen werden eher Service-Bundles von Stromanbietern kaufen, als dass sie dadurch ihren Energiebedarf ganzheitlich decken können.
  4. Einkäufer müssen erkennen, wenn sich neue Möglichkeiten ergeben. Traditionelle Versorgungsunternehmen nutzen innovative Ansätze für ihre Services, während neue Anbieter auf den Markt drängen. Alle setzen darauf, vom wachsenden Bedarf zu profitieren, daher müssen Unternehmen jedem Angebot kritisch gegenüberstehen und sicherstellen, dass es den größten Nutzen bei minimalen Risiken bietet. So kann es attraktiv sein, Ökostromlösungen von traditionellen Versorgern zu nutzen, um die Komplexität zu minimieren. Diese Lösungen sollten jedoch neben anderen verfügbaren Optionen analysiert werden, um sicherzustellen, dass Sie als Kunde keinem unnötigen Risiko ausgesetzt werden.
Marktkonvergenz richtig nutzen

Grundlegende Veränderungen im Erzeugungsmix treiben die Marktentwicklung voran und machen es für Technologieunternehmen komplexer denn je, Energie einzukaufen. Eine unabhängige Beratung, z. B. mit den Schneider Electric Energy & Sustainability Services, kann Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung unterstützen. So können Sie sicherzustellen, dass Sie die besten Produkte zum besten Preis für Ihre Anforderungen erhalten.

Weitere Informationen zu diesen Themen finden Sie auf unserer Website.

Lesen Sie weitere interessante Artikel

<script> $(document).ready(function() { $('head').append('<meta name="apple-itunes-app" content="app-id=714825126">'); }); </script>
<!-- Start SmartBanner configuration --> <meta name="smartbanner:title" content="mySchneider"> <meta name="smartbanner:author" content="Schneider Electric SA"> <meta name="smartbanner:price" content="Free"> <meta name="smartbanner:price-suffix-apple" content=" - On the App Store"> <meta name="smartbanner:price-suffix-google" content=" - Google Play"> <meta name="smartbanner:icon-apple" content="//lh3.googleusercontent.com/lAVirntKlp63vbntUZvOkMvZI8fE4rIoA5Lwif9M09VxzFhcWE21sTDYqJqOqIPqg4m4=w300-rw"> <meta name="smartbanner:icon-google" content="//lh3.googleusercontent.com/lAVirntKlp63vbntUZvOkMvZI8fE4rIoA5Lwif9M09VxzFhcWE21sTDYqJqOqIPqg4m4=w300-rw"> <meta name="smartbanner:button" content="VIEW"> <meta name="smartbanner:button-url-apple" content="http://m.onelink.me/e5bff3e5"> <meta name="smartbanner:button-url-google" content="http://m.onelink.me/16aa2579"> <meta name="smartbanner:enabled-platforms" content="android"> <!-- End SmartBanner configuration --> <link rel="stylesheet" href="[PublicationUrl]/assets-re1/css/smartbanner.min.css" /> <script type="text/javascript" src="[PublicationUrl]/assets-re1/js/smartbanner.min.js"></script>
Ihr Browser ist nicht mehr auf dem neuesten Stand und es bestehen bekannte Sicherheitsprobleme. Möglicherweise werden darüber hinaus nicht alle Bestandteile dieser Website oder anderer Websites dargestellt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um auf sämtliche Funktionen dieser Website zugreifen zu können. Für optimale Funktionalität werden Internet Explorer 9 oder höher empfohlen.

Chat

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe? Wir sind da, um Ihnen zu helfen.