Willkommen auf der Website von Schneider Electric

Willkommen auf unserer Website.

Land auswählen

Welcome the the Schneider Electric French website. It looks like you are located in the United States, would you like to change your location?

Traduisez en francais

Cloudbasiertes Remotemonitoring

 

Cloudbasiertes Remotemonitoring - effizienterer RZ-Betrieb und höhere Verfügbarkeit

Fernüberwachung von Rechenzentren gibt es in Form klassischer On-Premise DCIM-Lösungen schon viele Jahre. Informationen zu Fehlern oder kritischen Betriebszuständen erhielt man anfangs allerdings nur in Form einer E-Mail, die in festen Zeitintervallen verschickt wurde. Trat ein Fehler auf, erfuhr man erst davon, wenn dieser bereits einen Ausfall verursacht hatte. Echtzeitkontrolle existierte noch nicht.

Iot, Cloud und Machine Learning eröffnen neue Möglichkeiten

Heute verfügen Infrastrukturkomponenten über viele Sensoren und können ihre Statusdaten in Echtzeit über IP-Netze teilen. Mit cloudbasierten Monitoring-Lösungen (DMaaS) wie EcoStruxure IT Expert von Schneider Electric sind diese Daten jederzeit standortübergreifend verfügbar. Die Installation eines Software-Gateways an jedem Standort, das automatische Erkennen aller verfügbaren Geräte über SNMP und die Einrichtung der Smartphone-App sind in etwa 30 Minuten erledigt. Mit einer dynamischen Anpassung der Verarbeitungsleistung in der Cloud ist eine schnelle Skalierbarkeit ohne manuelle Eingriffe jederzeit gewährleistet, egal ob 2 oder 100 Standorte überwacht werden.

Die wichtigste Neuerung der cloudbasierten Monitoring-Lösung ist die Analyse der Statusdaten durch eine künstliche Intelligenz. Dies hilft entscheidend dabei, den Betrieb der Rechenzentren zu optimieren. Sobald die Software ausreichend Daten gesammelt hat, beginnt sie durch Machine Learning selbständig damit, Zusammenhänge zwischen Temperaturen, Energieverbräuchen und Betriebszuständen zu erkennen. Daraus generiert sie Vorschläge, welche Parameter erhöht bzw. verringert werden sollten, um einen effizienteren Betrieb zu gewährleisten.

Stellt das System beispielsweise fest, dass ein Rack längere Zeit auf eine Temperatur von 20 Grad heruntergekühlt wird, obwohl die dort verbauten IT-Systeme auch bei 25 Grad Umgebungstemperatur fehlerfrei arbeiten können, rät EcoStruxure IT Expert dazu, die Kühlleistung zu verringern, um Energie zu sparen.

Genauso ist es beispielsweise möglich, einen kommenden Ausfall von USV-Batterien zu erkennen. Neben den aktuellen Spannungswerten und der Anzahl der Ladezyklen stehen auch Daten zur Verfügung, nach welcher Nutzungsdauer und mit welchen Vorzeichen baugleiche Batterien in der Vergangenheit ausgefallen sind. So kann genau vorhergesagt werden, wie lange die Batterie noch ausreichende Kapazität liefern wird. Dies ermöglicht einen rechtzeitigen Austausch und erhöht die Verfügbarkeit deutlich.

Als Datenbasis fungieren hier nicht nur die eigenen Standorte – anonymisierte Daten von anderen EcoStruxure IT Expert Nutzern weltweit stehen ebenfalls zur Verfügung.

Digital und lokal – eine effektive Kombination

Bei Hardwareproblemen müssen natürlich auch heute noch Techniker vor Ort sein. Früher waren diese weitestgehend auf sich alleine gestellt. Dank schneller Datennetze und Augmented Reality können die Techniker mittlerweile jederzeit mit externen Experten zusammenarbeiten und so wertvolles Wissen teilen. Mit einer Chatfunktion geht das auch direkt in der mobilen App. Dabei spielt es keine Rolle, wo auf der Welt sie sich gerade befinden.

Das gilt auch für das Network Operations Center (NOC), welches das Rechenzentrum rund um die Uhr überwacht. Früher befand sich dies meist direkt im RZ-Gebäude. Heute kann es an beliebigen Firmenstandorten oder bei externen Dienstleistern angesiedelt sein und über die Cloud angebunden werden. Mit EcoStruxure Asset Advisor bietet auch Schneider Electric eine 24/7 Überwachung durch eigene RZ-Spezialisten an.

Immer mehr im Fokus – Cybersecurity

Insbesondere cloudbasierte Remote-Monitoring-Lösungen und Infrastrukturkomponenten stehen immer wieder in der Kritik bezüglich ihrer Sicherheit. Aus diesem Grund müssen die Hersteller ihre IT-Security-Strategien für RZ-Betreiber offenlegen, um Kompetenz in diesem Bereich nachzuweisen. Auf der EcoStruxure IT Security Website zeigt Schneider Electric detailliert, welche Features und Maßnahmen EcoStruxure IT Expert besonders sicher machen.

Der externe Zugriff auf die zu überwachenden Komponenten erfolgt mit einer hochverschlüsselten Verbindung (256 bit AES mit 2048 bit RSA-Zertifikat) über ein zentrales Gateway pro Standort. Zusätzlich sorgen Multifaktor-Authentifizierung, eine Prüfung der Passwortstärke und die Begrenzung von mehreren Anmeldeversuchen innerhalb einer kurzen Zeit für Sicherheit. Regelmäßige Security-Schulungen der Entwickler garantieren ein durchgängiges Sicherheitskonzept von Anfang an.

Auch der RZ-Betreiber selbst muss seine Systeme natürlich ausreichend schützen. Leistungsfähige und korrekt konfigurierte Firewallsysteme müssen alle Verbindungen überwachen und unautorisierte Zugriffsversuche abwehren. Eine detaillierte Protokollierung aller Aktivitäten sowie eine strikte Trennung zwischen IT- und Monitoring-Systemen ist entscheidend. Nicht zuletzt sollten auch die zuständigen Mitarbeiter vor Ort tiefgreifende Kenntnisse von Cybersecurity mitbringen.

Fazit

Im Zeitalter von IoT gibt nahezu jedes Gerät Daten über seinen Zustand preis. Diese Tatsache hilft nicht nur dem Privatnutzer, der von seinem Kühlschrank an die fehlende Milch erinnert wird. Gerade in einem Rechenzentrum sind Zustandsdaten das wichtigste Arbeitsmittel für einen effizienten Betrieb ohne Unterbrechungen. Verschleißteile tauschen, bevor sie ausfallen, fehlerhafte Konfigurationen sofort erkennen und USV- und Klimaanlagen im optimalen Lastbereich nutzen – das und noch viel mehr ist durch moderne Monitoring-Lösungen wie EcoStruxure IT Expert von Schneider Electric mittlerweile möglich.

Lesen Sie weitere interessante Artikel

<script> $(document).ready(function() { $('head').append('<meta name="apple-itunes-app" content="app-id=714825126">'); }); </script>
<!-- Start SmartBanner configuration --> <meta name="smartbanner:title" content="mySchneider"> <meta name="smartbanner:author" content="Schneider Electric SA"> <meta name="smartbanner:price" content="Free"> <meta name="smartbanner:price-suffix-apple" content=" - On the App Store"> <meta name="smartbanner:price-suffix-google" content=" - Google Play"> <meta name="smartbanner:icon-apple" content="//lh3.googleusercontent.com/lAVirntKlp63vbntUZvOkMvZI8fE4rIoA5Lwif9M09VxzFhcWE21sTDYqJqOqIPqg4m4=w300-rw"> <meta name="smartbanner:icon-google" content="//lh3.googleusercontent.com/lAVirntKlp63vbntUZvOkMvZI8fE4rIoA5Lwif9M09VxzFhcWE21sTDYqJqOqIPqg4m4=w300-rw"> <meta name="smartbanner:button" content="VIEW"> <meta name="smartbanner:button-url-apple" content="http://m.onelink.me/e5bff3e5"> <meta name="smartbanner:button-url-google" content="http://m.onelink.me/16aa2579"> <meta name="smartbanner:enabled-platforms" content="android"> <!-- End SmartBanner configuration --> <link rel="stylesheet" href="[PublicationUrl]/assets-re1/css/smartbanner.min.css" /> <script type="text/javascript" src="[PublicationUrl]/assets-re1/js/smartbanner.min.js"></script>
Ihr Browser ist nicht mehr auf dem neuesten Stand und es bestehen bekannte Sicherheitsprobleme. Möglicherweise werden darüber hinaus nicht alle Bestandteile dieser Website oder anderer Websites dargestellt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um auf sämtliche Funktionen dieser Website zugreifen zu können. Für optimale Funktionalität werden Internet Explorer 9 oder höher empfohlen.

Chat

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe? Wir sind da, um Ihnen zu helfen.