Willkommen auf der Website von Schneider Electric

Willkommen auf unserer Website.

Land auswählen

Welcome the the Schneider Electric French website. It looks like you are located in the United States, would you like to change your location?

Traduisez en francais

Drei Schlüsselfaktoren für IoT und ausfallsichere Edge Computing-Standorte

Dave Johnson

Allein im Jahr 2017 wurden mehr Daten generiert als in den vorangegangenen 5.000 Jahren der Menschheitsgeschichte. Dieses explosionsartige Wachstum der Datenmenge ist vor allem auf das Internet der Dinge (Internet of Things/IoT) zurückzuführen. Unternehmen müssen lernen, relevante Informationen aus diesem riesigen Datenpool herauszufiltern und zu analysieren, um ihr Wachstum voranzutreiben. Da immer mehr Geräte vernetzt werden, müssen sowohl Datacenter als auch so genannte Edge Nodes (ein Edge Node kann ein einzelner Server, ein Gateway oder ein anderes System mit Verarbeitungsleistung sein, das lokale Daten sammelt und über ein größeres Netzwerk bereitstellt) ausfallsicher sein und über eine grundlegende technische Infrastruktur verfügen, um Echtzeit-Analysen zur Entscheidungsfindung zu ermöglichen.

Wie kam es zu dieser Entwicklung? In den letzten Jahren haben verschiedene Technologietrends sowohl das Design als auch den Betrieb von Datacentern verändert und zu einem neuen IT-Konzept geführt, dem Edge Computing. Da dieses Konzept auf vorhandener Technologie aufbaut, gibt ein Rückblick auf die bisherige Entwicklung Hinweise auf die Zukunft. Betrachten wir dazu die folgenden drei Schlüsselfaktoren.
  1. Modularität und Skalierbarkeit
    Modulare Konzepte bieten Kunden mehr Flexibilität und eine kostengünstigere Alternative zur Redundanz. Werden Stromversorgung, Kühlung und Serverleistung als eine Art Bausteine (Module) bereitgestellt, ergibt sich eine nahezu unendliche Zahl von Möglichkeiten. Die Größe der Module kann variieren und es sind verschiedene Redundanz-Konfigurationen (N+1, 2N oder N) möglich, je nach Bedarf und Budget. Verfügt ein Datacenter beispielsweise über zwei Netzstromeinspeisungen, kann eine davon mit Redundanz versehen werden. Funktionen für die Ausfallsicherheit haben sich zunehmend auf die Softwareschicht verlagert und die Modularität schafft die Grundlage für schnelle Anpassungen und Kosteneinsparungen. Eine hohe Skalierbarkeit dient zudem als Absicherung für die Unsicherheit hinsichtlich zukünftiger Entwicklungen. Die Unterstützung eines schnellen Wachstums erfordert skalierbare Infrastrukturen, die sich schnell implementieren lassen.

  2. Hohe Verfügbarkeit
    Die „Always-on“-Konzepte von Datacentern werden heute auch auf Edge-Installationen übertragen. Vorausschauende Wartung, Analysen und eine neuartige Transparenz ermöglichen den Betreibern von Datacentern und Edge-Standorten heute auch, risikofreudiger zu agieren und die erforderliche technische Infrastruktur zu minimieren. Kann eine Batterie oder eine andere Komponente einer unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) ersetzt werden, bevor es zu einem Ausfall kommt, müssen nicht unbedingt mehrere Redundanzstufen vorgehalten werden. So können die Verantwortlichen ihre Investitionen effizienter einsetzen. Ein schlankes Design senkt zudem die Betriebskosten. Doch die entscheidenden Entwicklungen finden zurzeit im Edge-Bereich statt. Konventionelle Edge-Installationen sind im Allgemeinen durch eine geringe Ausfallsicherheit gekennzeichnet. Doch das wird sich bald ändern. Die neue, kostengünstigere und softwarebasierte Ausfallsicherheit bietet eine solide Basis für eine höhere Systemverfügbarkeit im Edge-Bereich.

  3. Vereinfachtes Management durch Digitalisierung
    Das Management der Datacenter-Infrastruktur (DCIM) wird in die Cloud verlagert. Durch die vereinfachte Anbindung von verschiedenen Clouds stehen mehr Daten für ein optimiertes Management zur Verfügung. Damit ergeben sich Vorteile für das Management von dezentralen Systemen im Edge-Bereich, wo wenig oder gar kein Personal vor Ort verfügbar ist. Mit diesen Technologie-Upgrades für Edge-Installationen Technologie können Kunden eine ganze Entwicklungsstufe überspringen (analog zu einem Land, das den Aufbau einer Festnetzinfrastruktur überspringt und direkt zur mobilen Kommunikation übergeht). So lässt sich die Digitalisierung nutzen, um Remote-Supportlösungen bereitzustellen, sodass kein Fachpersonal vor Ort erforderlich ist.

Andere neue Technologien
Hinzu kommen weitere neue Technologien für Energiespeicher (in vielen USV-Systemen ersetzen Lithium-Ionen-Batterien die Bleisäure-Varianten), Flüssigkeitskühlung, offene Architekturen (wie EcoStruxure IT und das Open Compute Project) und Technologiepartnerschaften, die mehr Flexibilität und niedrigere Kosten für Unternehmen mit Datacentern und Edge Computing-Standorten ermöglichen.

Wir befinden uns in einer interessanten Phase der Transformation von Datacentern und Edge-Installationen. Der Trend geht weg von Unternehmens-Datacentern hin zu spezialisierten Anbietern von großen Hyperscale- und Colocation-Datacentern. Eine weitere wichtige Säule in diesem neuen Konzept sind Edge Computing-Standorte. Beide Varianten spielen heute eine entscheidende Rolle für die Unterstützung der zunehmend rasanten Entwicklung der globalen Wirtschaft.

Mit Edge Computing zur nächsten Entwicklungsstufe
Erfahren Sie mehr darüber, wie effiziente Lösungen die Ausfallsicherheit kritischer Edge-Installationen gewährleisten können. Laden Sie das White Paper „Cloud Computing erfordert stabile und zuverlässige Lösungen für den Edge-Bereich“ von Schneider Electric herunter oder sehen Sie sich dieses kurze Video zur Ausfallsicherheit von Datacentern an.

Lesen Sie weitere interessante Artikel

<script> $(document).ready(function() { $('head').append('<meta name="apple-itunes-app" content="app-id=714825126">'); }); </script>
<!-- Start SmartBanner configuration --> <meta name="smartbanner:title" content="mySchneider"> <meta name="smartbanner:author" content="Schneider Electric SA"> <meta name="smartbanner:price" content="Free"> <meta name="smartbanner:price-suffix-apple" content=" - On the App Store"> <meta name="smartbanner:price-suffix-google" content=" - Google Play"> <meta name="smartbanner:icon-apple" content="//lh3.googleusercontent.com/lAVirntKlp63vbntUZvOkMvZI8fE4rIoA5Lwif9M09VxzFhcWE21sTDYqJqOqIPqg4m4=w300-rw"> <meta name="smartbanner:icon-google" content="//lh3.googleusercontent.com/lAVirntKlp63vbntUZvOkMvZI8fE4rIoA5Lwif9M09VxzFhcWE21sTDYqJqOqIPqg4m4=w300-rw"> <meta name="smartbanner:button" content="VIEW"> <meta name="smartbanner:button-url-apple" content="http://m.onelink.me/e5bff3e5"> <meta name="smartbanner:button-url-google" content="http://m.onelink.me/16aa2579"> <meta name="smartbanner:enabled-platforms" content="android"> <!-- End SmartBanner configuration --> <link rel="stylesheet" href="[PublicationUrl]/assets-re1/css/smartbanner.min.css" /> <script type="text/javascript" src="[PublicationUrl]/assets-re1/js/smartbanner.min.js"></script>
Ihr Browser ist nicht mehr auf dem neuesten Stand und es bestehen bekannte Sicherheitsprobleme. Möglicherweise werden darüber hinaus nicht alle Bestandteile dieser Website oder anderer Websites dargestellt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um auf sämtliche Funktionen dieser Website zugreifen zu können. Für optimale Funktionalität werden Internet Explorer 9 oder höher empfohlen.

Chat

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe? Wir sind da, um Ihnen zu helfen.