Willkommen auf der Website von Schneider Electric

Willkommen auf unserer Website.

Land auswählen

Welcome the the Schneider Electric French website. It looks like you are located in the United States, would you like to change your location?

Traduisez en francais

Reduzieren Sie Ihr geschäftliche Risiken mit einem Energiemanagementsystem (EPMS)

Tony Hunt

In meinem letzten Beitrag haben wir untersucht, wie die Kosten, die Zuverlässigkeit und die Qualität der Stromversorgung zu Risiken für Ihr Unternehmen werden können, wenn sie nicht aktiv gemanagt werden. Ob für kommerzielle Gebäude, Produktionsanlagen, Einrichtungen des Gesundheitswesens oder Datacenter – bei der Senkung der Stromkosten geht es um mehr als einfach nur weniger Energie zu verbrauchen. Um Ihre Energiekosten zu optimieren ist ein umfassendes Verständnis der Preismodelle Ihres Versorgungsunternehmens erforderlich. Zudem ist es leicht nachvollziehbar, wie sich Stromunterbrechungen und schlechte Stromqualität negativ auf Ihren Geschäftsbetrieb auswirken und die Gesamtkosten für Ihr Unternehmen erhöhen können. Es ist also ziemlich überraschend, dass viele Unternehmen in diesem Bereich nicht in das Risikomanagement investieren, so wie sie es in anderen Bereichen tun.

Unternehmen, die hier auf aktives Risikomanagement setzen, können bewährte Methoden dafür verwenden. In diesem Beitrag beschreibe ich, wie ein Energiemanagementsystem (EPMS) helfen kann, Kosten, Zuverlässigkeit und Qualität der Stromversorgung zu optimieren.

Energiemanagement erfordert spezielle Tools
Nur mit einem EPMS lassen sich die speziellen Anforderungen bewältigen. Ein EPMS besteht aus intelligenten Geräten zur Überwachung der Stromqualität und einer Software für das Energiemanagement. Es wurde speziell für die Optimierung des Energieverbrauchs und der Kosten entwickelt und überwacht kontinuierlich die Zuverlässigkeit des Stromverteilungssystems und die Qualität der Versorgung von kritischen Systemen.

Generische Lösungen, z. B. für Gebäudemanagement oder Prozessautomatisierung, sind dafür nicht geeignet. EPMS-Lösungen können wichtige Daten zur Stromqualität von modernen Energiezählern erfassen. Dazu gehören hochauflösende und mit Zeitstempel versehene Daten zu relevanten Ereignissen. Zudem enthält die Software spezielle Visualisierungstools für forensische Analysen von Energieereignissen und ermöglicht die Überwachung der Energiequalität oder die Überprüfung von Stromrechnungen. Viele Anbieter behaupten, dass sie umfassende Energiemanagement-Lösungen anbieten. Doch es gibt gravierende Unterschiede. Die meisten konzentrieren sich nur auf den Energieverbrauch und bieten grundlegende Lösungen für Tracking und Reporting. Die wenigsten stellen Funktionen bereit, um die mit der Stromversorgung und der Zuverlässigkeit der Systeme verbundenen Risiken zu mindern. Nur so können Sie feststellen, ob Ihr Stromversorger die vereinbarte Qualität liefert oder Fehler bei der Abrechnung findet.

Wenn Sie beispielsweise die Stromkosten für eine Autolackieranlage senken möchten, kann die Installation von hocheffizienten Trocknungslampen eine sinnvolle Maßnahme sein. Diese Lampen können jedoch übermäßige Oberschwingungen erzeugen, die über den Neutralleiter Ihres Verteilungssystems zu Systemausfällen, Bränden und weit reichenden Ausfällen führen können. Es reicht nicht aus, den Energieverbrauch und die Kosten zu protokollieren und zu analysieren. Die Auswirkungen auf die Stromqualität und die Zuverlässigkeit müssen ebenfalls berücksichtigt werden, um die vollen betrieblichen und finanziellen Folgen größerer Upgrades oder Veränderungen von Infrastruktur oder Prozessen zu erfassen.

Auswahl der richtigen Energiezähler
Für die korrekte Datenerfassung , müssen geeignete Messgeräte an den wichtigsten Stellen des gesamten elektrischen Verteilungssystems installiert werden.

Dabei erfordern unterschiedliche Messpunkte auch verschiedene Systeme. Die Auswahl ist groß. Zusätzlich zu der Vielzahl der im Markt verfügbaren Energiezähler gibt es auch bei den meisten Anbietern auch Leistungsschalter mit integrierter Messfunktion. Die Auswahl sollte sorgfältig getroffen werden, weil die Systeme über viele Jahre im Einsatz sind und zur Optimierung Ihres Energieverbrauchs beitragen können. Der Austausch der Systeme kann kostspielig sein und zu Betriebsunterbrechungen führen.

Doch wie entscheiden Sie am besten, welche Messprodukte an den einzelnen Standorten eingesetzt werden? Obwohl es viele Faktoren zu berücksichtigen gibt, beginnt die Auswahl eines effizienten Energiezählers mit der EPMS-Software und den Energiemanagement-Funktionen, die Sie benötigen. Moderne Funktionen für die Überwachung der Netzqualität und die Analyse von Ereignissen in der Stromversorgung erfordern komplexere Messgeräte, während für grundlegende Energieverbrauchsanalysen einfache Energiezähler ausreichen. Starten Sie daher zunächst mit den modernsten Funktionen und legen Sie fest, wo Sie die komplexeren Messsysteme für die Stromqualität benötigen.

Messfunktionen sind jedoch nur eine Voraussetzung für das Energiemanagement – ebenso wichtig ist die EPMS-Software, die Daten zur Stromqualität mit Hilfe spezieller Visualisierungs- und Analyse-Tools in verwertbare Informationen umwandelt. Die beste Basis für ein effizientes und konsistentes EPMS-System schaffen Sie, wenn das System auf der Spezifikation eines einzigen Herstellers aufbaut. Eine Kombination von Messsystemen verschiedener Hersteller führt zu einer komplexeren Implementierung und wird langfristig auch mehr Kosten verursachen. Zudem ist es nicht möglich, komplexe Echtzeitdaten zur Energiequalität, z. B. mit Millisekunden-Zeitstempel versehene Daten zu Spannungsstörungen oder Aufzeichnungen dreiphasiger Wellenformen, einfach zu erfassen und über Software-Plattformen verschiedener Anbieter hinweg zu verwenden.

Umwandlung von Daten in verwertbare Informationen für spezielle Funktionen
Ein EPMS liefert wichtige Funktionen für den Betrieb und das Gebäudemanagement sowie für die Reduzierung und Abrechnung der Stromkosten. Es ermöglicht zudem die Echtzeit-Überwachung und historische Analysen sowie Reporting. Es muss skalierbar und anpassungsfähig sein und kontextbezogene Daten aus anderen Systemen für Prozessautomatisierung oder Gebäudemanagement integrieren können. Die EPMS-Tools für Visualisierung, Analyse und Reporting müssen einfach zu bedienen sein und speziell für die Unterstützung von Energiemanagement-Systemen abgestimmt sein. Ein umfassendes EPMS unterstützt Funktionen wie z. B:
  • Überwachung und Alarmierung für die elektrische Verteilung,
  • Management der Stromquellen (Generatoren, Batterien, USV, Solar- und Windkraftanlagen usw.)
  • Reporting für Stromqualität (PQ) und PQ-Compliance
  • Überwachung von Leistungsfaktor und Wirkungsgrad
  • Management der elektrischen System- und Transformatorleistung
  • Management der USV-Kapazität
  • Management der Generatorkapazität
  • Tests der Generator-Leistung
  • Forensik von Stromereignissen zur Bestimmung der genauen Ursache
  • Überwachung von Energiekapazität und Bedarf
  • Analyse und Modellierung des Energieverbrauchs
  • Energieleistung und Verifizierung
  • Zuordnung der Energiekosten
  • Prüfung von Stromrechnungen („Shadow Billing“)
Wie Sie sehen, kann ein EPMS viel mehr als nur Daten von Energiezählern zu sammeln. Ein EPMS verwendet eine verschiedene Tools für Visualisierung, Analyse und Reporting, um verwertbare Informationen für verschiedene Energiemanagement-Funktionen bereitzustellen. Diese Informationen können Unternehmen nutzen, um Risiken im Zusammenhang mit der Stromversorgung und den Energiekosten zu minimieren.

Kurz- und langfristiger ROI
Lohnt es sich, in ein EPMS zu investieren? Welche Vorteile sind damit verbunden? Zunächst einmal wird ein EPMS dazu beitragen, das Bewusstsein für den Energieverbrauch zu verstärken, was zu einer verbesserten Energieeffizienz und niedrigeren Stromrechnungen führt. Selbst ohne zusätzliche Energiesparmaßnahmen (wie z. B. die Upgrades von Systemen) kann ein EPMS eine zusätzliche Reduzierung der Energieausgaben um 3 - 6 Prozent bewirken, da das Energiebewusstsein der Mitarbeiter verbessert wird, sodass Energieverschwendung vermieden wird. Mit einem EPMS können Sie sehr einfach auch Stromrechnungen auf Fehler prüfen. Es gibt verschiedene Ursachen und Kategorien von Abrechnungsfehlern; sie treten regelmäßig auf und können erhebliche Auswirkungen haben. Es kann sein, dass Sie zu viel bezahlen, ohne es zu wissen, also lassen Sie Ihr Unternehmen diese Rechnungen nicht einfach bezahlen, ohne sie vorher zu überprüfen.

Neben Einsparungen der Energiekosten trägt ein EPMS auch zur Verbesserung der Betriebseffizienz bei, indem es viele Energiemanagement-Funktionen automatisiert und zentralisiert, von der Zählerablesung und Gerätediagnose bis hin zum Management der Stromquellen und der Wiederherstellung der Stromversorgung. So ist es beispielsweise üblich, während der regelmäßig geplanten Wartungsarbeiten bestimmte Stromkreise spannungsfrei zu schalten, damit die Techniker sicher an den Geräten arbeiten können. Und wenn die Stromversorgung wieder hergestellt werden muss, sorgt das EPMS dafür, dass die Stromkreise und die zugehörigen Geräte sicher und effizient in Betrieb genommen werden.

Unternehmen sollten in ein EPMS investieren, um ihr Geschäftsrisiken zu minimieren, die mit Stromunterbrechungen und ungeplanten Ausfallzeiten aufgrund von Kapazitäts- oder Stromqualitätsproblemen verbunden sind. In kritischen Einrichtungen wie Datacentern, Krankenhäusern, Flughäfen und Fabriken ist ein Stromausfall mehr als nur ein Ärgernis – er stellt ein erhebliches finanzielles Risiko dar und kann sogar Menschenleben gefährden. In diesen Einrichtungen trägt ein EPMS nicht nur zur Risikominderung bei, sondern wird zur geschäftskritischen Komponente für den laufenden Betrieb. Aber selbst wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Unternehmen nicht abhängig von einer zuverlässigen Stromversorgung ist oder es noch nie Ausfallzeiten aufgrund von Stromproblemen gab, sind Einsparungen der Energiekosten und die Vorteile für die betriebliche Effizienz diese Investition wert. Wenn Sie kein EPMS einsetzen oder Ihr EPMS nicht effizient nutzen, müssen Sie auf diese Vorteile verzichten.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem White Paper „Risiken reduzieren mit Energiemanagement-Systemen“. Entdecken Sie auch die Software EcoStruxure™ Power Monitoring Expert von Schneider Electric, eine der Grundlagen unserer Energiemanagement-Lösung.

Lesen Sie weitere interessante Artikel

<script> $(document).ready(function() { $('head').append('<meta name="apple-itunes-app" content="app-id=714825126">'); }); </script>
<!-- Start SmartBanner configuration --> <meta name="smartbanner:title" content="mySchneider"> <meta name="smartbanner:author" content="Schneider Electric SA"> <meta name="smartbanner:price" content="Free"> <meta name="smartbanner:price-suffix-apple" content=" - On the App Store"> <meta name="smartbanner:price-suffix-google" content=" - Google Play"> <meta name="smartbanner:icon-apple" content="//lh3.googleusercontent.com/lAVirntKlp63vbntUZvOkMvZI8fE4rIoA5Lwif9M09VxzFhcWE21sTDYqJqOqIPqg4m4=w300-rw"> <meta name="smartbanner:icon-google" content="//lh3.googleusercontent.com/lAVirntKlp63vbntUZvOkMvZI8fE4rIoA5Lwif9M09VxzFhcWE21sTDYqJqOqIPqg4m4=w300-rw"> <meta name="smartbanner:button" content="VIEW"> <meta name="smartbanner:button-url-apple" content="http://m.onelink.me/e5bff3e5"> <meta name="smartbanner:button-url-google" content="http://m.onelink.me/16aa2579"> <meta name="smartbanner:enabled-platforms" content="android"> <!-- End SmartBanner configuration --> <link rel="stylesheet" href="[PublicationUrl]/assets-re1/css/smartbanner.min.css" /> <script type="text/javascript" src="[PublicationUrl]/assets-re1/js/smartbanner.min.js"></script>
Ihr Browser ist nicht mehr auf dem neuesten Stand und es bestehen bekannte Sicherheitsprobleme. Möglicherweise werden darüber hinaus nicht alle Bestandteile dieser Website oder anderer Websites dargestellt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um auf sämtliche Funktionen dieser Website zugreifen zu können. Für optimale Funktionalität werden Internet Explorer 9 oder höher empfohlen.

Chat

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe? Wir sind da, um Ihnen zu helfen.