{"searchBar":{"inputPlaceholder":"Nach Stichwort suchen oder Frage stellen","searchBtn":"Suchen","error":"Bitte geben Sie ein Stichwort für die Suche ein."}}
{}

Willkommen auf der Website von Schneider Electric

Willkommen auf unserer Website.
 

Land auswählen

Welcome the the Schneider Electric French website. It looks like you are located in the United States, would you like to change your location?

Traduisez en francais
{"support":{"yesButton":"ja","noButton":"nein","feedback":{"title":"Was können wir tun, um zu verbessern?"},"submitButton":"Senden","successMessage":"Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.","title":"War das hilfreich?","feedbackPercentLabel":"aller Betrachter fanden die Antwort hilfreich","captcha":{"error":"Aktivieren Sie das Kontrollkästchen"}}}
FAQs durchsuchen

Wie wird ein Altivar Frequenzumrichter, bei einer Ansteuerung über eine Siemens SPS, im TIA Portal eingerichtet ?

Die Ansteuerung eines Altivar Frequenzumrichters ist mit einer Siemens SPS über Profinet oder Profibus-DP möglich.
Dazu wird eine zusätzliche Kommunikationskarte benötigt, welche Sie im Katalog des Frequenzumrichters finden.
Bitte beachten Sie, dass nicht alle Altivar Frequenzumrichter diese Buskommunikation unterstützen.
Die Anbindung an Profibus-DP oder Profinet ist möglich mit dem ATV32, ATV61, ATV71, ATV320, ATV6x0, ATV9x0 und dem ATV340.

Minimaleinstellungen für einen Bus-Betrieb (direkte Ansteuerung der QW- Adressen des ATV):

- Im TIA Portal wird zunächst der Slave ATV xyz eingerichtet. Bitte installieren Sie vorher die GSD- oder GSDxml- Gerätedatei
- Dann wird in der HW Konfig des ATV ein Telegrammtyp ausgewählt und in das E/A Feld geschoben.
    In diesem Beispiel verwenden wir das Telegramm 102, welches aus 6  PZDs besteht.
    PZD steht für  "Prozess-zyklische Daten". Die PZDs sind die Daten, die zyklisch ausgetauscht werden sollen.
    Hierzu zählen Statuswörter, Sollgeschwindigkeiten usw.(Siehe Bild "EA Zuordnung PZDs")

  Folgende vier Kanäle sind bereits voreingestellt und müssen nicht verändert werden. Das Ergebnis im Betrieb sieht man auf dem Bild "Beobachtungstabelle"
- Die erste reservierte QW der PZD Adresse ist zu verwenden, um das Steuerwort zu senden (nach Drivecom-Norm: 16#0006, Stop 16#0007 , Motorlauf 16#000F)
- Das zweite Doppelwort sendet die Sollgeschwindigkeit (UpM)
- Das erste IW wird ausgelesen, um das Statuswort des Altivars Frequenzumrichters auszulesen
- Das zweite Doppelwort wird ausgelesen, um die aktuelle IST Geschwindigeit(UpM.) auszulesen

- Die Wörter sollten dann als Variablen deklariert werden (Siehe Bild "Variablendeklaration")
- Im Frequenzrumichter ist die Sollwertquelle Feldbus einzustellen (Siehe Bild "Einstellungen Altivar Sollwertquelle Bus")
- Ebenso ist die Adressierung des ATV im Bus einzustellen. Diese unterscheidet sich natürlich je nach Bustyp.
   Bei Profibus-DP wird die Adresse 1-12